Die Powerfrauen haben ihren Held verloren, Manfred Thierry Mugler

Manfred Thierry Mugler empowered Frauen, seine Haute Couture Kleider machten sie zu Kriegerinnen in superfemininen Rüstungen aus Hartgummi, Leder und Stroh, zu Heldinnen und metallgepanzerten Fabelwesen, mysteriöse Superfrauen in Tüll und Pailletten, die Taille extrem betont, auffällige Details die zwischen verspielt und verstörend wechselten, mit einer Extravaganz und Eleganz, die ihresgleichen suchte. Kein Wunder, dass immer mehr Stars seine Mode aus den 80er und 90er Jahre für ihre grossen Auftritte wollten.

Denn eine Kreation von Mugler entworfen, machte Kim Kardashian, Cardi B oder Beyoncé erst zu wirklichen Diven.

Am 23.Januar 2022 ist Manfred Thierry Mugler gestorben und mit ihm nicht nur eines der gössten Designeridole, sondern auch ein Mensch der vielleicht am meisten für die Frauenbewegung, die Gender Equality und für die Offenheit mit der Homosexualität getan hat.

Muglers Kreationen sind körperbetonten Silhouetten, welche die femininen Formen betonen, aber nicht wie die heutige Stretchmode vom Körper geformt werden.
Ein Mugler Kostüm ist aufreizend und sophisticated sexy weil es den Körper umhüllt, aber nicht abzeichnet und trotzdem seine Formen hervorhebt und ihn gleichzeitig durch die breiten, maskulinen Schultern Stärke gibt und schützt.

Steck man Frauen von heute in ein vintage Mugler sieht man die Veränderung, sie stehen automatisch aufrechter, der Rücken wird gerade und der Gang federnd.

Eine Mugler Frau kennt kein «Me Too», Thierry Mugler selbst sagte: «sie ist eine Gewinnerin, die ihr Aussehen und ihr Leben beherrscht. Sie ist frei und selbstsicher. Sie hat Spass und ist sich ihrer Ausstrahlung bewusst.»

Mugler zeigte, dass Emanzipation nicht heisst Frauen in männliche Nadelstreifen – Hosenanzüge zu stecken und sie damit ins Büroleben einzuführen. Sondern dass gerade die Ungleichheit, die trotz aller martialischen Anflüge die Weiblichkeit hervorhebt und betont, sie zu unverwundbaren Powerfrauen macht, die ihren Mann stehen.

Mugler ehrte die Frauen mit seinen Designs und verlieh ihnen durch seine Kleidung Macht.

Seine Schnitte sind wahre Kunstwerke, die mit einer extremen Akribie genäht wurden. Nur so konnten in den Schnitt verarbeitete Sterne, Cutouts und Keile ein harmonisches Ganzes ergeben, dass Abnäher ersetzte und die typische Sanduhrform hervorbrachte. Es war Couture- gleiche, höchste Schneiderkunst die in seine Prêt-à-porter Mode einfloss und natürlich wurde diese in Frankreich gefertigt.

Manfred Thierry Mugler war wegweisend darin, Grenzen zu überschreiten, er revolutionierte die langweiligen Haute Couture Shows und schickte Ende der 90er Jahre männliche Models in den gleichen sexuell aufgeladenen Designs über den Laufsteg wie weibliche Models.

Er stand von Anfang an zu seiner Homosexualität, auch wenn es nicht immer von Vorteil für ihn war und manche Magazine ihn deswegen ignorierten.

Er machte nie einen Hehl daraus, seine Visionen kannten kein Geschlecht, er steckte David Bowie und Klaus Nomi in enge Roben und Röcke, und wenn heute über Genderless Fashion diskutiert wird, dann vergisst man seinen Einfluss darin häufig.

Vielleicht auch, weil er eben kein grosses Aufheben darum machte und es für ihn so selbstverständlich war.

Manfred Thierry Mugler war wahrhaftig einer der ganz Grossen der Mode. Er vermochte es, einen ganzen Stil, eine ganze Welt, eine ganze Lebensphilosophie zu prägen, er schaffte es immer wieder sich selbst neu zu erfinden und Grenzen zu überschreiten. Sei es als er einen Unfall hatte und danach sein Gesicht und Körper neu erschuf, oder von der Mode in die Fotografie und in die Showwelt eintauchte.  Er hat uns gelehrt mutig zu sein, zu sich selbst zustehen, unsere Ideen auszuleben und immer wieder neu anzufangen.

Die Welt ist ohne ihn und seine endlose Kreativität ein ganzes Stück ärmer geworden.

Titelfoto Nomesfamosos.br

Unsere neue Vintage Boutique in Zürich

Ab 1 Juni  sind wir ganz in der Nähe der Bahnhofstrasse Zürich mit einem neuen Pop up Store wieder für euch da!

Neue Adresse

Uraniastrasse 31, 8001 Zürich

prelovedREVOLUTION Pop up Store, home of real vintage luxury designer fashion and furniture
Many stores sell vintage, but taking a close look you will find out that it is seldom real vintage, but more preloved or last season. Real vintage is at least 20 years old, can but doesn’t have to be preloved and offers usually designer fashion in excellent quality, cause quality matteres and is a reason why well cared vintage designer can be passed on to the next generation.

We offer you rare and curated designer pieces, for men and women. Some of them like the Ungaro selection in our new window, even from private collectors. We help you to be unique and underline this with designers who loved women and whos fashion makes us even more feminin, beautiful and strong.

We have fashion from the 60s till today, a hughe variety of 80s and 90s designers like Jean Paul Gaultier, Azzedine Alaia, Thierry Mugler, Moschino but also classic pieces from Armani, YSL or Jil Sander.

In the contrary to many luxury second hand stores, we do not only have size 34, our range goes up to 44

We bridge sustainability with luxury, join us and the circular fashion movement and be unique.

 

We have to say Good Bye Wollishofen

Nach mehr als 6 Monaten neigt sich unsere Zeit dem Ende zu. Unser Pop up  Store in der Seestrasse 346a, 8038 Zürich Wollishofen bietet noch bis zu unserem letzten Tag am 15.05. Spezialpreis-Aktionen auf bestimmte Artikel, die ihr meist nicht auf der Webseite findet.

 Wintermäntel und Jacken bis zu 70% reduziert

hochwertige Designerhosen von Akris, Roberto Quaglia, Armani, Sonia Rykel u.v. anderen  45,- CHF, Jeans 25.-

10% auf alle Wolle und Kaschmir Pullover und Jacken

alle Babysachen im Aussenkorb reduziert auf 3.- CHF, alle anderen zwischen 5-10 CHF

Ab 1. April 10% auf Stiefel und Stiefletten

Jeden Samstag findet ihr zusätzliche Aktionsständer mit diversen Angeboten zu unschlagbaren Preisen vor der Türe, zu dem könnt ihr euch in unserem Fotostudio für euer Instagram mit unseren Sachen fotografieren lassen.

Und unsere Swap-Ecke, die wir gemeinsam mit Walk-in closet machen.  Im Laden könnt ihr bis zu 5 Artikel tauschen.

 

PAST EVENTS:
28.11.20 Come in and Swap,

die Stylistin Dana Illic organisiert einen Swappingevent und zeigt wie man vintage Mode neu kombiniert.

Jeden Advents-Samstag  von 10.00 -16.00 Uhr  Weihnachtsmarkt zu Gunsten von Animals need us.
Hier findet ihr Dekoration und Kerzen für eure Adventsgestecke, aber auch nachhaltige Geschenke und sehr beliebt, super günstige Hausanzüge aus einer Shopauflösung die dem Verein gestiftet wurden.

Ab 9. Dezember ist walk-in closet mit einem Kleidertauschständer im prelovedREVOLUTION Pop up Store. Hier könnt ihr jeweils bis zu 5 Teile tauschen.

Samstag 12. Dezember
upcycling Days holt euch bei uns Tips und Tricks zum Upcycling eurer alten Kleider und  findet neue Ideen und Teile zum kombinieren.

Iconic Vintage Luxury Designers from the 90’s


Keine Mode ist so extrem mit starken, selbstbewussten und erfolgreichen Frauen verknüpft wie die der 80ger und 90ger Jahre.

Schauen wir zurück welcher Typus Frau uns in den letzten drei Jahrzehnten am meisten beeindruckt hat, so waren es nie die Modepüppchen, sondern selbstständige, einzigartige Frauen, die ihren eigenen Lebensstil haben der sich auch in ihrer Kleidung offenbart.

Es sind stolze, manchmal sogar wilde Frauen, deren Kleiderstil nicht Mainstream ist, sondern die sich gerne mit Understatement ihrer Femininität hingeben. Die zwar sexy, aber nicht wie viele der heutigen Fashionistas ordinär oder gewöhnlich angezogen sind.  Die Frauen der 80ger und 90ger Jahre waren sich ihrer Anziehung bewusst, waren stark, auffällig, Iconen und Musen ihrer Zeit, trauten sich Farbe und auffallende Schnitte zu tragen, ihre Devise:  “Yes I can” und nicht “me too”. Frauen wie, Diana Ross, Ivana Trump, Madonna, Cher, Kylie Minogue, Grace Jones,  Jeanne Moreau, Charlotte Rampling und die mittlerweile in der Schweiz lebende Diane Brill, die sich vom Partygirl und Muse zur Kosmetikunternehmerin entwickelte.

Sie trugen die Kreateure der weibliche Silhouette: Thierry Mugler, Claude Montana, Azzedine Alaia, Hervé Legèr, die Italiener Dolce & Gabbana und Gucci und die exzentrischen Rebellen J.P. Gaultier, John Galliano, die Designericonen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Ihre Mode setzt Gegensätze, sie ist unglaublich körperbetont, aber dennoch angezogen, sehr sinnlich aber elegant, exzentrisch, manchmal auch transparent aber nie ordinär. Starke Schultern, schmale Taille setzen feminine Akzente. Mode für starke, selbstbewusste, erotische Frauen die mit der Kleidung ihre Attraktivität und Figur unterstreichen, sie aber nicht der Kleidung unterwerfen.

Eine Frau die authentisch, echt, originell sein will, folgt nicht den Modetrends, sie definiert sie und für immer mehr Frauen, darunter auch Schauspielerinnen und Sängerinnen heisst dies Vintage Mode, denn ein vintage Teil hat eine Geschichte, die nicht nur die Mode zeitlos macht, sondern als kleinen Nebenbeitrag auch noch der Umwelt hilft.

Wir freuen uns über jede Frau die ihre Stärke findet und den Mut hat diese auch zu zeigen.

Kenzo Takada, a life full of colors

Kenzo Takada, who came to Europe from Japan in a slow boat, shook up fashion with his wild prints and eastern influences. Together with Issey Miyake and Hanae Mori, Takada was part of the first wave of Japanese designers to conquer the exclusive world of Parisian fashion in the 1970s.

In in 1939 in Himeji in the Japanese Kansai region, Kenzo was already obsessed with fashion design as a child and spent his spare time leafing through fashion magazines and designing clothes for his sisters’ dolls. Creativity was almost a vulgar word in 1950´s Japan and that a man should be interested in creating fashion was absurd. Against the will of his parents, he moved to Tokyo and enrolled in the Bunka Fashion School as the first male student.

Kenzo was known for his innovative cut and excessive use of color and pattern, his designs inspired by a sense of longing, an eclectic mix of different global styles. The cultures he encountered in Asia, India and Africa, all stopovers during his journey to France, had a significant influence on his aesthetics. His first Paris boutique „Jungle Jap“ contained designs combining just that, Jungle and Japan: wild prints with traditional Japanese silhouettes, which proved to be revolutionary.

His designs were vibrant and joyful, and he was vehemently opposed to the traditional black. Typical for Kenzo were playful blouses with puff sleeves, pleated harem pants and flowing kimonos printed with floral patterns.

The designer was early to adopt the business model of ready-to-wear, and also among the first to reinterpret the fashion show as a theatrical spectacle. His shows were joyfully exuberant productions with dancers, roller skaters, performance artists and circus tents. In 1977 he staged a fashion show at Studio 54, where Grace Jones performed and Jerry Hall walked the catwalk.

The brand image and business network expanded internationally, and with time the product range broadened to include perfumes, interior design, menswear, denim and children’s clothing. Kenzo launched its highly profitable perfume division in 1988 – long before this became standard practice for fashion houses.

After LVMH bought the house in 1993, Kenzo continued to design for several years before finally retiring in 1999. The brand continues to hold a youthful spirit and sense of fun and sass, whilst preserving Kenzo’s traditions of prints and the sense of worldliness and travel that is inherent in every collection.

Kenzo who brought so much vibrant color and playful shape into uncountable lives will live on in his vintage creations.

J P Gaultier’s Mode als nachhaltiges Investment

 

Bereits 2014 hat  Jean Paul Gaultier mit der Pret-a-porter Kollektion aufgehört und sich ganz auf Parfüms und die Haute Couture konzentriert:

Im Januar hatte der französische Modedesigner dann überraschend bekanntgegeben, dass dies seine letzte Show im Rahmen der Haute-Couture-Tage in Paris sein werde. Abschied nach 50 Jahren in der Branche? Die Szene zeigte sich geschockt, ein Paris ohne JPG kaum vorstellbar.

Schon als 18-jähriger wurde Gaultier bei Pierre Cardin als Assistent angestellt, wo er rasch zum “enfant terrible”der Modewelt wurde. Mit skurrilen Designs, Röcke für Männer, unkonventionelle Models mit Piercings und Tattoos, provoziert er den Markt. Viele seiner Kreationen leitete sich von Alltagskleidung und der Pop-Kultur ab, während seine Haute-Couture-Entwürfe gleichzeitig streng formal und verspielt sind. Inspiration holt er sich von der Strasse: Gaultier steht in den Achtzigerjahren für schwarzes Leder, Matrosenoutfits sowie Punk.

Die Frau steht im Mittelpunkt seiner Entwürfe, sie ist stark, elegant, sexy und auffällig. Selbst Gautiers relativ klassisch angehauchte Kostüme, oder Hosenanzüge sind nichts für graue Mäuse die sich verstecken, sondern wurden für gestandene Frauen entworfen die wissen wie sie mit ihren Reizen umgehen. Da war es naheliegend, dass Gaultier  für Berühmtheiten wie Madonna, der er das ikonische Bustier für ihre Blond Ambition Tour auf den Leib schneiderte und das in Variationen viele seiner Parfümflakons ziert, oder für Kylie Minogues  X Tour die Haute-Couture und Bühnenkleidung.entwarf

Bei seiner letzten Show im Theatre du Chatelet stehen wieder starke Frauen im Mittelpunkt. Noch einmal durften die Fans Outfits, die an seine bekanntesten Entwürfe der vergangenen 50 Jahre erinnerten, bewundern. Über den Catwalk liefen nicht nur die Hadid Schwestern, Jourdan Dunn und Paris Jackson, auch Gaultier-Musen Yasmin Le Bon, Dita Von Teese und Fanny Ardant ließen sich ihren Auftritt zum Abschied genauso wenig nehmen wie Amanda Lear  und Mylène Farmer, die er früher ausstattete.

Am Ende erschien JPG höchst persönlich tanzend auf dem Laufsteg, ganz in Blau, was eher als tatkräftig und nicht als abdankend interpretiert werden kann. Was fest steht ist dass seine Marke weiterhin existieren wird, es ist dafür auch schon ein neues Konzept ausgearbeitet worden. Mal sehen was er uns demnächst präsentiert.

Aber eines steht heute schon fest, Gautiers Mode ist Mythos und keinem Trend unterworfen, sie bleibt immer aktuell, sie steht starken Frauen jedes Alters, hat VIP-Status und Sammlerwert und ist daher ein nachhaltiges Investment in die Zukunft.

 

 

Look Good, Feel Great, Create Impact

We have ask our sustainability maven, Zurich-based stylist Dana Ilic to share her wisdom with us on how to create positive change and impact every day

Around the world, humans get dressed each day. Did you know a few small changes to how we manage and refresh our wardrobe can make a big impact on the planet and for other people?

Every morning be the change
You get up in the morning, what is it that you are thinking about next?
What to wear, right?

You see, making change relatable to each of us as individuals is where we will create the connection to sustainability. You may have heard the

statistics about, how many litres of are needed to make the jeans (do you really need another pair?) or how many litres of water are needed to get that white cotton shirt for you. Not sure about the jeans statistics? Well, to make a pair of jeans it takes approx. 7600 litres of water. Think about it, how many litres of water do you drink a day, 2L?
Imagine what else we could do with that water other than making jeans.

Stop impulsive buying and become a savvy shopper.

So now, what can we do as consumers?

  • Step one:
  • get educated and rewire your brain. You don’t need another pair of jeans, no you don’t need to buy it only because it is on sale (you wouldn’t buy it if it wasn’t right?) The fast fashion industry is thriving, in layman’s terms, these are your favourite affordable brands, like Zara and H&M, and these companies are producing garments on weekly basis with the intention of it being worn and torn within few washes so it can be easily replaced by another “affordable” garment, and you will not feel sad throwing away the old one that fell apart.
  • Step two:
    buy quality to last, save up for that favourite piece because trust me, you will get years of wear out if it.

  • Step three:
    open up to new opportunities and buy second-hand. Some of you might think, “oh I don’t want to wear something someone else has worn”. Guess what? When you buy that “new” item in the store you don’t know if someone wore it and returned it and now you bought it. Remember, if it’s new to you, it is still new.
  • Step four:
     wash clothes using low temperature and also wash when they are dirty, not after one wear unless you were in an area where it was funky smelling.

Drum Roll Please…. Have Fun

might seem like a lot to digest, but take small steps and start with your wardrobe today. Detox it and discover some hidden treasures, repair that jacket that you love, upcycle (make it into something else) your old clothes e.g. jeans into jeans skirt or jacket. Become creative and original. Sell the cloth you haven`t worn for ages and substituded it with second hand designer pieces. And never hesitate to donate what you aren’t wearing to a charity or shelter. prelovedREVOLUTION offers you to sell your cloth for an animal protections charity or an environmental NGO.

The journey starts with you.

More about Zoe on  Instagram @styledbyzoeie and at www.zoeie.ch

Designerartikel verkaufen und Tieren damit helfen!

Ganz nach unserem Motto Buy, Sell, HELP haben wir unsere Partnerschaft mit Animals Need Us / ANU vertieft.

ANU hilft Schweizer und rumänischen Strassenkatzen durch Spendensammlungen und Flohmärkte, mit Pflegeplätze und Adoptionsvermittlung in der Schweiz

Gemeinsam  mit ihrem rumänischen Partner, dem Tierheim “Island of Hope” wollen Sie in erster Linie das grosse  Tierleid  verringern. Ziel ist es möglichst viele Katzen und Hunde aufzunehmen, medizinisch zu betreuen und zu vermitteln. Auch werden Kastrationsprojekte durchgeführt.

ANU sammelt in der Schweiz spenden für  “Island of Hope” und ist Vermittelt die Katzen in die Schweiz.

Jetzt können auch Sie mit ihren preloved Kleidern auch Tieren helfen. Laden sie diese einfach auf unserer Seite hoch und Klicken unter Charity www.animalsneedus.ch an. Sobald ihr Artikel verkauft ist geht der Erlös an ANU. Sie haben keine Lust ihre Sachen selber zu fotografieren und einzustellen?

Kein Problem, melden sie sich einfach bei uns , unser Consierge-Service kümmert sich darum.

Alle Artikel die ANU zugute kommen finden sie bei den jeweiligen Rubriken unter Charity. Mehr Informationen über Animals need us

 

 

 

 

 

 

Pop Up – Pop In, Vintage Luxury Konzeptstore

wir sind vom 22.11. bis 31.12. zu Gast bei “einzigartig wunderbar” einem Pop-Up Konzeptstore für exquisite Möbel, seltenes Porzellan, allerlei Raritäten aus fremden Ländern und Bilder aus verschiedenen Jahrzehnten.
Bei uns findet ihr nachhaltige Weihnachtsgeschenke, Lifestylartikel, handverlesenen Schmuck, luxuriöse Accessoires und einzigartige neue und vintage Designermode für Damen und Herren.

Fast alle Artikel die auf www.prelovedREVOLUTION.com gezeigt werden, sind im Store. Lediglich einige Thierry Mugler und Alaia Kleider könnten zu Fotoshootigs unterwegs sein. Um sicher zu gehen das euer gewünschtes Designerkleid  auch im Laden ist, empfehlen wir eine kurze Rücksprache unter 045 540 0080

Nach telefonischer Absprache könnt ihr auch vorbeikommen um eure Sachen evaluieren zu lassen, oder für unseren Consierge-Service abzugeben.

Natürlich können weiterhin alle Artikel über unsere Webseite gekauft werden , aber im Store haben wir auch Lifestyle -Trouvaillen die, weil zu gross für den Versand, nicht auf prelovedREVOLUTION aufgeführt sind.

Location: Waldeggcenter Horgen, Einsiedlerstr. 301 , Parkgarage  Bus Nr. 131
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag von 10-00 – 16.00 Uhr

Wir freuen uns euch zu sehen.

 

Modeausstellungen die Geschichten erzählen

 

Jetzt Premiere in Europa Thierry Mugler: Couturissime  vom 13. Oktober bis zum 08.03,2020 zeigt die Kunsthal Rotterdam! die Exponate die fast 300.000 Besucher im Montrealer Museum für Bildende Kunst angezogen haben.

Innovativ und rebellisch: Thierry Mugler überrascht seit fast fünfzig Jahren die Welt mit seinen außergewöhnlichen Kreationen. In der spektakulären Ausstellung ‘Thierry Mugler: Couturissime’, sind die unterschiedlichen Universen dieses herausragenden Künstlers – Visionär, Modeschöpfer, Regisseur, Fotograf und Parfümeur – erstmals zu sehen. Die meisten der ausgewählten Stücke wurden noch nie zuvor in Europa ausgestellt. Mit dieser Retrospektive feiert die Kunsthal Rotterdam eine europäische Premiere! Initiiert und produziert vom Montreal Museum of Fine Arts (MMFA), in Zusammenarbeit mit Clarins Group und Maison Mugler, zog die Ausstellung 290.455 Besucher für ihre Weltpremiere in Montreal an. https://instagram.com/p/B3cSCiSIhKe/

Photo: Jerry Hall, Thierry Mugler Paris 1996 @Helmut Newton Estate

 

 

Eine ganz andere Modeausstellung findet seit August im Landesmuseum in Zürich statt, hier geht es bis zum 19. Januar 2020 um Stoffe

Im 17. Jahrhundert werden Indiennes – bedruckte und bemalte Baumwollstoffe aus Indien – ein beliebtes Handelsgut in Europa. Westliche Manufakturen, darunter zahlreiche Unternehmen aus der Schweiz, ahmen diese Preziosen nach und schon bald sind Indiennes allgegenwärtig. Die Ausstellung im Landesmuseum erzählt die Geschichte rund um die Textilproduktion, thematisiert das koloniale Erbe und wandelt auf den Handelswegen zwischen Indien, Europa und der Schweiz.
Äusserst sehenswert sind die vielen prachtvollen Stoffe, darunter hochkarätige Leihgaben aus dem In- und Ausland. https://www.youtube.com/watch?time_continue=72&v=BBVQUSQdt4k